Qualität

Kontrollpult an einem elektronischen Tricktisch im Technikarchiv der Deutschen Kinemathek Berlin

Die Qualität einer Animation zu beurteilen ist schwierig und kann fast nie objektiv vollzogen werden. Durch den künstlerischen Ausdruck und Stilisierung ist es manchmal schwierig, Produktionsfehler von bewussten stilistischen Entscheidungen zu unterscheiden. Allerdings gibt es ein paar allgemeine Tipps, worauf man für ein qualitativ gutes Ergebnis achten sollte.

Bei Stop-Motion-Animation sollte man ein solides Stativ für die Kamera verwenden, damit der Bildausschnitt nicht verwackelt.
Eine gute Beobachtungsgabe ist der erste Schritt zu einer realistischen Animation. Das studieren realer Bewegungsabläufe hilft, sie in der Animation vernünftig reproduzieren zu können.

Es ist häufig leichter, gutes Filmmaterial in der Postproduktion zu verunreinigen als schlechtes Filmmaterial zu retten. Wer Kontrolle über die Stilisierung seiner Arbeit haben möchte, sollte konsequent arbeiten können, um ein einheitliches Ergebnis zu erzielen.

Inspiration kann aus den unterschiedlichsten Quellen kommen, darum sollte man mit offenen Augen durch die Welt gehen. Manchmal ist das große Vorhaben nicht der richtige Weg für den ersten Schritt, und man kann durch Experimentieren und durch Spielereien zu viel interessanteren Ergebnissen oder neuen Leidenschaften kommen. Eine gute Planung macht vieles einfacher, aber Improvisation kann ganz neue Wege
offenbaren, kreativ zu sein.